Willkommen bei Fidelis 1505.

Als innovative Traditionsbäckerei in Wangen freuen wir uns, Sie auf unserer mobilen Website zu begrüßen. Erfahren Sie mehr über Produkt-Highlights, unsere Philosophie und finden Sie auf einen Klick die nützlichsten Informationen von Unterwegs: Anfahrt, Speisekarten und Kontaktdaten.


Fidelisbäck Produkte

Heute eine knusprige Seele oder lieber ein ganz frisches Laugenhörnle? Hefezopf und Nusshörnle kommen auch gerade aus dem Backofen. Für eine Scheibe warmen Leberkäs nehmen Sie am besten in unserer gemütlichen Gastwirtschaft Platz. Dort können Sie auch unsere neuen Suppenkreationen probieren. Dazu schmecken übrigens die Holzofenwecken mit dem rauchigen Aroma sehr lecker...

Noch mehr Brotzeiten gibt’s auf unseren Speisekarten

  • Paprikasuppe

    Paprikasuppe

    Schon probiert? Unsere rote und gelbe Paprikasuppe hatte gleich so viele Fans, dass wir sie prompt in unsere Speisekarte aufgenommen haben.

  • Holzofenbrot

    Holzofenbrot

    Erst knistert das Feuer, dann entfaltet sich das Aroma. Unser Holzofenbrot bekommt genau so viel Zeit und Wärme, wie es für seinen einzigartigen Geschmack braucht.

  • Holzofenwecken

    Holzofenwecken

    Der ist die Wucht: Knusprig, lecker mit einem urig-rauchigen Aroma. Und dabei supersaftig. Sowas kann nur aus einem Holzofen kommen…

  • Bienenstich

    Bienenstich

    Einfach zum Vernaschen: Unser Bienenstich mit süßem Honig, feinen Mandelplättchen und der sahnigen, hausgemachten Vanillecreme ist eine einzigartige Komposition.

  • Laugenhörnle

    Laugenhörnle

    Ein echtes Original aus dem Hause Fidelisbäck: das Laugenhörnle. Knusprig lecker – so hat sie unser Großvater erfunden. Gleich zum Reinbeißen – oder mit Butter.

  • Rucculo

    Rucculo

    Der ist uns besonders gelungen: Unser Rucculo ist ein Fladenbrötchen mit Frischkäse, Schwarzwälder Schinken, Balsamicocreme und Monterico Käse. Klingt schon so köstlich, oder?

  • Seelen

    Seelen

    Unsere Seele trifft fast jeden Geschmack. Ob heiß, kalt, pur oder belegt – die Fans lieben sie innig. Und wir finden: zu Recht.

  • Fidi Fit Pause

    Fidi-Fit-Pause

    Ganz einfach: wenn Frischkäse, Emmentaler, Lollo Bianco, Rucola, Gurke und Paprika auf einem Fidi-Fit-Vollkornbrot zusammen kommen. Und sowas von raffiniert.


  • 1505 Hans Wangner

    Ein Vermerk über eine Steuerzahlung ist der erste überlieferte Nachweis einer Backstube in der Paradiesstraße 3.

  • 1783 "Fidelisbäck"

    Fidel Hasel und sein gleichnamiger Sohn geben dem heutigen „Fidelisbäck“ seinen Namen (1783–1854).

  • 1793 Gastwirtschaft

    Wangen brennt – der Fidelisbäck wird wieder aufgebaut. Wir vermuten, dass in dieser Zeit die inzwischen so berühmte Gastwirtschaft entstand.

  • 1900 Urgroßvater

    Im Jahr 1900 heiratet Anton Heine, Urgroßvater der jetzigen Generation, seine verwitwete Chefin Kunigunde.

  • 1950 Kult

    In den 30er Jahren übernimmt Sohn Josef Bäckerei und Gastwirtschaft und erfindet in den Nachkriegsjahren den Fidelisbäck-Leberkäs und die Laugenhörnle. Der Fidelisbäck entwickelt sich zum Kult.

  • 1960 Enkel

    Der Fidelisbäck wächst: Anton und Rosemarie Heine erweitern und modernisieren die Backstube, bauen aber auch zwei Holzbacköfen. Jetzt werden Tante-Emma-Läden auf den Dörfern beliefert.

  • 2000 Urenkelin

    Urenkelin Ursula Mönch und ihr Mann Volker eröffnen die ersten Filialen. Sie renovieren und modernisieren sämtliche Gebäude, führen den Betrieb ins Computer- und Internetzeitalter.

  • 2014 Fidelis1505

    Das Traditionsunternehmen macht sich fit für die Zukunft: Die Marke „Fidelisbäck“ wird zu „Fidelis 1505“.

Fidelisbäck Tradition

Schon seit 500 Jahren wird in der Paradiesstraße in Wangen Brot gebacken. In dieser Zeit hat sich viel verändert. Eine Sache ist aber immer gleich geblieben: Wir sind stolz auf unser Handwerk. So stolz, dass wir unsere lange Tradition sogar beim Namen nennen: Fidelis 1505 (Fünfzehnnullfünf).

Unsere ganze Geschichte finden Sie im Zeitstrahl. Einfach geklickt halten und weiterziehen.

Broschüre herunterladen

    • Hubert, 61

      @Hubert

      61 | Bäcker

      Ich bin in diesem Haus seit 33 Jahren als Bäcker angestellt. Nach einem kurzen Bewerbungsgespräch in der Backstube habe ich gleich gewusst: Das passt. Das gute Gefühl, dass es hier funktioniert, hat bis heute angehalten. Ich backe hauptsächlich Laugengebäck und arbeite am Holzofen. Die Arbeitszeiten stimmen, die Aufgaben auch. Im Team herrscht eine herzliche Atmosphäre. Die Chefs sind Profis durch und durch. Gute Qualität zu liefern, macht einfach Spaß. Wäre ich sonst so lange da?

    • @Kevin

      19 | Azubi Bäcker

      Für mich ist der Fidelisbäck ein Glücksgriff. Bei Praktika und Ferienjobs während meiner Schulzeit habe ich mich in der Backstube umgesehen – und durfte gleich richtig mit anpacken. Nach der Realschule war klar: Da mach ich meine Ausbildung. Der Beruf ist total interessant. So ein Brot zu backen, ist komplexer als man denkt. Jedenfalls beim Fidelis. Denn hier wird alles noch von Hand gemacht, so wie früher. Wir mischen alle Teige selbst, hier kommt nichts aus der Tüte. Das schmeckt man auch.

    • @Lorena

      19 | Azubi

      Ich bin seit fast drei Jahren beim Fidelisbäck und stehe kurz vor der Abschlussprüfung. Ich habe den besten und abwechslungsreichsten Ausbildungsplatz, den man sich vorstellen kann: An unserer Theke treffe ich jeden Tag nette Kunden aus der Region und Gäste aus der ganzen Welt. Meine Ausbilder sind top: Ich war vom ersten Tag an Teil des Teams und durfte meine eigenen Ideen einbringen. Besser geht’s nicht.

    • @Melanie

      22 | Küche

      Ich habe meinen Job beim Fidelisbäck mit der Meisterschule der Hauswirtschaft kombiniert – das hatte echt super geklappt und ich lerne immer noch jeden Tag dazu. Hier steht nichts still, bei uns wird es nie langweilig. Neue Rezepte suchen und Bewährtes auf unserer Speisekarte weiterentwickeln macht echt Spaß. Ich kann nur sagen: Lassen Sie es sich schmecken – am besten bei uns!

    • @Marlene

      28 | Assistentin der Gastro- und Verkaufsleitung

      Der Fidelisbäck war für mich als Fachfrau für Systemgastronomie und Hotelbetriebswirtin ein Glücksgriff. Guter Service und echte Gastlichkeit hat hier oberste Priorität. Dass diese Einstellung zufrieden macht, das sieht man bei uns im Haus überall: Beim Fidelis sind Gäste wie Mitarbeiter herzlich und locker. überzeugen Sie sich selbst – kommen Sie einfach mal vorbei.

    • @You

    • Werden Sie Teil unseres Teams

      Klicken Sie hier für alle Informationen zu Bewerbungen bei Fidelisbäck, offene Stellen und Einstiegsmöglichkeiten. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.

      Bis bald im Fidelis!

Fidelis

Idee

 

Gute Qualität braucht Zeit. Deshalb verzichten wir beim Fidelisbäck auf Fertigbackmischungen, Geschmacks-verstärker und chemische Zusatzstoffe. Unser Teig darf so lange aufgehen, bis das Aroma stimmt. Manche sagen dazu „Slow Baking“ – wir nennen es einfach „richtig Backen“. Exakte Handgriffe und ein genaues Zeitmanagement sind dabei genauso wichtig, wie die richtigen Zutaten: Die sind alle hochwertig und kommen aus unserer Region. Bis auf das Quellsalz – das kommt aus Portugal. Einfach, weil es das Beste ist.